Fußball, Spiele und Mehr – bespricht der Stadtschülerinnenrat

Da Vitus und Jamie große Fußballfans sind, versuchen wir schon eine ganze Weile unsere Reporterqualitäten auf dem Spielfeld des halleschen Fußballclubs zu testen.
Corona hat uns aber (wie bei so vielen Dingen in diesem Jahr) einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Zum Glück hatten Mary und Adrian vom Fanprojekt für uns Zeit, um zumindest den Fußball schonmal als Thema bei uns ins Studio zu bringen und so auch in die aktuelle Sendung vom Stadtschülerinnenrat und Kinder- und Jugendrat der Stadt Halle.
Und wo wir grade so schön bei Spielen waren: Im Anschluss hatten wir Besuch von Teresa vom Würfelpech e.V.
Dieser Verein ist ebenfalls auf das Spielen ohne Bildschirm spezialisiert. Für alle Spielefans und solche die es werden wollen, steht ja bald die große HallunkenCon2020 an. Was da genau geplant ist, hört ihrt in unserer Sendung. Viel Spaß dabei!

Stadtschülis reden über den Hallianz Spendenlauf, den CSD und die Passage13

Corona macht dieses Jahr so einigen wichtigen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung. Das heißt aber nicht, dass man sie ganz ausfallen lassen sollte! Es gibt nun einmal Themen und Traditionen, die bewahrt werden sollten. Das trifft auch auf den Hallianz Spendenlauf zu. Der Spendenlauf findet wie jedes Jahr zugunsten von Engagement- und Jugendprojekten für Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie statt. Wann und wo ihr lauft entscheidet ihr aber diesmal selbst! Wie das genau funktioniert, haben Vitus und Jamie vom Stadtschüler*innenrat Stefanie List von der Freiwilligen-Agentur gefragt und haben live vor Ort außerdem den Maskottchenlauf kommentiert und analysiert. Eine weitere Veranstaltung, die wichtig ist und bleiben soll, ist der Christopher Street Day in Halle. Wie dieser dieses Jahr stattfinden soll und was da auch für jüngere Menschen geplant ist, hat uns unser Studiogast Martin Jäger erzählt, Jugendbildungsreferent vom Jugendnetzwerk lambda. Außerdem zu Gast waren Reem und Olaf von der Neustädter Passage 13. Viele Ereignisse stehen nun nach der Sommerpause dort an. Olaf und Reem erzählen euch von diesen.


Na, was macht ihr in den…

Corona macht in diesem Sommer vielen Menschen einen Strich durch die Urlaubs-Rechnung. In der aktuellen Sendung des Stadtschüler*innenrats und des Kinder- und Jugendrats der Stadt Halle, haben sich Vitus und Jamie deshalb mit verschiedenen Ferienprogrammen in Halle beschäftigt. Dafür haben wir mit Benthe von der Kinderstadt gesprochen, mit Rike von der DJO und mit Kathrin von der Grünen Villa. Falls ihr selbst Lust habt an einem der Programmpunkte teilzunehmen, findet ihr alle Infos unter den jeweiligen Verlinkungen.

Schöne Ferien wünscht euch auch das Kinder- und Jugendradio von Radio Corax!

Neues von den Stadtschülis – Kinderrechte ins Grundgesetz

Na, habt ihr etwas von euren Eltern zum diesjährigen Kindertag am 1. Juni geschenkt bekommen? Falls nicht sind eure Eltern entweder vergesslich oder beschenken euch vielleicht erst am 20. September. Den Kindertag gibt es in Deutschland nämlich zweimal. Wieso das so ist, erklären euch in der neuen Sendung des Stadtschüler*innenrats und des Kinder- und Jugendrats Jamie und Vitus. Außerdem haben die beiden mit Julia Burmann, Kinderrechtsreferentin bei UNICEF, gesprochen. UNICEF hat nämlich mit vielen Unterstützer*innen in einem Appell erneut die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz gefordert. Wer sich selber für Themen wir z.B. Kinderrechte engagiert, weiß wie wichtig und hilfreich es ist dafür gut vernetzt zu sein. Bei der NetzWERKSTATT von freistil am 9. und 10. Juni sind alle interessierten jungen Menschen aus Sachsen-Anhalt eingeladen, sich virtuell zu vernetzen und auszutauschen. Was euch da erwartet, haben Jamie und Vitus Stefanie List von der Freiwilligen-Agentur Halle gefragt.


Neues von den Stadtschülis – Engagement in der Corona-Krise

In unserer aktuellen Sendungen schauen wir auf die Folgen der Corona-Pandemie für Jugendliche und Kinder. Dafür haben wir mit Frau Dr. Severine Thomas gesprochen von der Uni Hildesheim. Sie und ihr Kollege arbeiten nämlich derzeit an der Auswertung einer bundesweitem Befragung von Jugendlichen zum Thema „Wie erleben Jugendliche die Corona-Krise?“. Direkte Folgen gibt es auch für ehrenamtlich Engagierte. So verlief auch der Freiwilligentag in Halle etwas anders als in den letzten Jahren. Wie man sich aber auch in diesem Jahr für Gutes einsetzen konnte, haben wir Frau Sulamith Fenkl-Ebert von der Freiwilligen-Agentur in Halle gefragt. Auch die Kinderstadt wird in diesem Jahr anders als gewohnt stattfinden. Statt auf der Peißnitz treffen sich die Kinder digital, um ihren Themen nachzugehen. Wie das genau passiert, haben uns Oskar und Elena vom Kinderrat und Robert, einer der Betreuer, erzählt.

Abi trotz Corona

Die neue Sendung der Stadtschülis ist auch eine Premiere: Sie ist nämlich die erste Sendung des Jugendradios, die komplett am Telefon produziert wurde! Das war sowohl für Jamie und Vitus von dem Stadtschüler*innenrat eine Herausforderungen als auch für unsere Gesprächspartner*innen.
Aber was willste machen?! Trotz Corona gibt es nun einmal Wichtiges zu besprechen!
So haben wir zum Beispiel mit der Abiturientin Hannah geredet, welche Gedanken und Sorgen sie sich zu den diesjährigen Abiprüfungen macht. Das Vorabi hat dieses Jahr nämlich trotz Corona wie gewohnt stattgefunden und auch das Abi soll nun nur um eine Woche verschoben werden. Das kritisiert u.a. auch die Bildungsgewerkschaft GEW. Wir haben mit der Vorstandsvorsitzenden von Sachsen-Anhalt gesprochen, Frau Eva Gerth.
Für viele Menschen ist diese Zeit nicht einfach und Menschen denen man sich normalerweise anvertrauen kann, darf man vielleicht grade nicht sehen. Was junge Menschen machen können wenn sie grade jetzt große Probleme z.B. mit Mobbing haben, das haben wir mit Martin Walter, Diplom Kulturpädagoge der Beratungsstelle MobbingHelp, gefragt. Er arbeitet u.a. bei einem Hilfetelefon. Das ist für alle da, die über ihre Probleme mit jemanden reden möchten und zusammen nach Lösungen suchen wollen. Ihr erreicht die Pädagog*innen unter der 0345/13 51 25 30 oder per Mail bei mobbinghelp@caritas-halle.de. Die Beratung ist anonym und kostenlos. Die Berater*innen stehen außerdem unter Schweigepflicht. Sie erzählen also niemanden von euren Problemen.

Neues von den Stadtschülis

In der neuen Sendung der Stadtschülis blicken wir auf die vergangene Schülerratskonferenz. Jamie hat sich dort einmal umgehört, welche Angebote die Schüler*innen wahrgenommen haben und welche Veränderungen sie sich in ihrer Schule wünschen.
Durch das Coronavirus haben ja nun alle schulfrei aber nicht unbedingt Hausaufgaben-frei. Wie der Alltag als Schüler grade aussieht erzählen uns Jamie und Vitus. Außerdem war bei uns im Studio Till Gaßmann. Er möchte in Halle ein neues unicef Juniorteam gründen. Was das genau ist und wer da mitmachen kann hört ihr in unserer Sendung.

Stadtschülis – engagiert und talentiert

In der aktuellen Sendung berichten Vitus und Jamie von ihrer Fernsehshow „TalentiertEngagiert“. Außerdem haben wir mit Dr. Hinz über den „Studienkompass“ gesprochen. Der „Studienkompass“ unterstützt Schüler*innen aus nichtakademischen Familien bei der Studien- und Berufsorientierung und begleitet sie auf dem Weg an die Uni. Jugendliche, die 2022 Abitur machen und deren Eltern nicht studiert haben, können sich bis zum 15. März 2020 über deren Website bewerben. Außerdem haben wir in der Sendung mit den Veranstalerinnen des Jugendengagementpreis 2020 gesprochen.

Jugendhilfeplanung und „tumult“ in Halle

Der Stadtschülerinnenrat und der Kinder- und Jugendrat beschäftigen sich ja oft in ihren Sendungen mit Engagament, rund um die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in Halle. Wie aber wird bestimmt was Kinder und Jugendliche in einer Stadt brauchen? Und wenn man Bedarfe ermittelt hat, was passiert dann um diese umzusetzen? Das haben Nina, Sammy und Sophie Frau Stephanie Goy gefragt. Sie ist die Jugendhilfeplanerin der Stadt Halle. Ein Projekt welches die Wünsche von Jugendlichen bald ganz praktisch umsetzen möchte, ist die Jugendberatungsstelle tumult in Halle. Dieses eröffnet am 24.1. in der Neustädter Passage 1. Über das Projekt haben wir mit Stefanie Schmidt und Daniel Brandhoff gesprochen.

BestOff von den Stadtschülis und dem Jugendrat

Jamie und Vitus hören mit euch in die Lieblingssendemomente des Stadtschülerinnenrats und des Kinder- und Jugendrats aus diesem Jahr. Mit dabei ist der letzte Schultag von Nina, ein Interview zu Minisatelliten, unsere Sendung die einen Europamedienpreis gewonnen hat und der Kinderrechtetag vom 20. November.

30. Kinderrechtetag

Alle Kinder haben die gleichen Rechte. – Kinder haben ein Recht auf Schutz und Fürsorge durch ihre Eltern. – Jedes Kind hat ein Recht auf eine Identität und auf Familie. – Kinder dürfen nicht willkürlich von ihrer Familie getrennt werden. – Kinder haben nicht nur ein Recht auf Bildung, sondern auch die Pflicht zum Schulbesuch. – Kinder haben das Recht auf Erholung und Spiel. – Kinder haben das Recht, sich zu informieren, eine eigene Meinung zu haben und an Entscheidungen beteiligt zu werden, die sie betreffen. – Jedes Kind hat das Recht auf einen bestimmten Lebensstandard. – Kinder dürfen nicht arbeiten oder ausgebeutet werden. – Kinder müssen vor körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt geschützt werden. – Behinderte Kinder haben ein besonderes Recht auf Fürsorge und auf ein aktives und möglichst selbstständiges Leben. – Kinder brauchen besonderen Schutz im Krieg und auf der Flucht.

Am 20. November 2019 sind die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums hat das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit Städten und Gemeinden deutschlandweit zu Aktionen aufgerufen. Eine dieser Aktionen fand auch in Halle (Saale) statt. Viele Kinder haben an einer Kinderrechte-Wimpelkette gebastelt und diese durch die Innenstadt von Halle getragen um auf ihre Rechte aufmerksam zu machen. Vor Ort waren auch einige Jugend-Reporter*innen um Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu dem Thema zu befragen und ihre Wünschen zum Umgang und zum Miteinander einzusammeln.

Ton läuft…Kamera an…action!

In der aktuellen Sendung des Stadtschülerinnen- und des Kinder- und Jugendrats war das Studio ganz schön voll! Mehrere junge Reporter waren für ein Interview zu Besuch und haben ihr Filmprojekt in Zusammenarbeit mit dem Offenen Kanal Wettin vorgestellt.

Danach wurde der Spieß umgedreht und Nina und Sophie beantworteten die Fragen der Fernsehreporter. Außerdem geht es in der Sendung um den 20. November. An diesem wird der 30. Kinderrechtetag gefeiert. Was da alles geplant ist erzählt uns der Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Halle, Mirko Petrick.

Der 8. Hallianz Spendenlauf und der Welt-Mädchentag 2019

Für ihre aktuelle Sendung haben die Stadtschülerinnen und der Kinder- und Jugendrat wieder allerlei O-Töne auf dem 8. Hallianz Spendenlauf unter dem Motto „Startschuss für Toleranz“ gesammelt. So divers das dortige Publikum und die Läufer*innen auch waren, alle haben eins gemeinsam: sie waren dort um für die Themen Demokratie und Engagement Gutes zu tun. Außerdem sprach Sammy in der Sendung mit Tanja Rußack von der DJO über die Pläne zum internationalen Welt-Mädchentag: „GIRLS IN ACTION –ICH HABE EINE STIMME!“ – unter diesem Motto planen Fachfrauen* aus unterschiedlichen Bereichen der Mädchen*arbeit, Kinder-und Jugendhilfe, Kinder-und Jugendarbeit sowie Freiberuflerinnen eine gemeinsame Aktion zum Weltmädchentag am 11. Oktober 2019 in Magdeburg. Auch Radio Corax wird dabei sein und live vor Ort von 12 Uhr bis 16 Uhr senden. Mehr dazu in der Sendung:

Halle, deine Hood?

Na, wo verbringt ihr am liebsten eure Zeit? Es gibt zwar einige Plätze in Halle an denen man gerne verweilt. Aber nicht alle sind kostenlos, sicher, gemütlich und man ist bis in die Nacht hinein dort noch gern gesehen. Ein Projekt der Franckischen Stiftungen namens #meinehood_halle möchte Jugendliche dazu bringen ihre Ideen und Wünsche dazu einzubingen. Ihrer Meinung nach wissen junge Menschen am besten was ihnen selbst noch fehlt in einer Stadt. Über das Projekt haben Nina und Lucy von den Stadtschülerinnen mit Dr. Kerstin Heldt und Rico Drochner gesprochen. Außerdem habt ihr bald wieder die Möglichkeit euch ganz einfach ehrenamtlich zu engagieren, denn am 20. September findet wieder der jährliche Hallianz Spendenlauf unter dem Motto „Startschuss für Toleranz“ statt. Die Spenden die dabei gesammelt werden, sind zur Unterstützung von Jugend- und Engagementprojekten für Demokratie, Vielfalt und Zusammenhalt. Stefanie List von „freistil“ und Sabine von der Jugendjury waren bei uns im Studio.

Politiktandems gegen Politikverdrossenheit und Workshops gegen Langeweile

„Ich bin nicht politisch“ oder „Die Politiker da oben“ sind nur einige der Phrasen unter denen heute eine vermutete Politikverdrossenheit, vor allem bei jungen Menschen, wahrgenommen wird. Um dem entgegenzuwirken hat sich der Friedenskreis e.V. in Halle ein Projekt ausgedacht: Politiktandems. Über einen Zeitraum von ca. 4 Monaten erleben die jungen Teilnehmenden die Arbeit des Stadtrates und seiner Ausschüsse, die Arbeit der Fraktionen, was die Arbeit der Stadtratsmitglieder ausmacht, verfolgen eine Projektidee und präsentieren ihre gemeinsame Arbeit in ihrem Umfeld. Über das Projekt haben wir mit dem Organisator René Höbel gesprochen.
Für alle die keine Möglichkeit haben wegzufahren in den Sommerferien hören wir uns an was man in Halle im Sommer so machen kann. Darüber haben wir mit Tanja von der DJO gesprochen. Welche vielfältigen Angebote euch da erwarten erfahrt ihr in unserer Sendung und auf der facebook-Seite des DJO.