Metal on Metal

Tilman von den Muckefux hat einen Beitrag produziert, in dem er drei seiner liebsten Metal-Alben vorstellt die dieses Jahr ihr 30tes Jubiläum feiern: „Agent Orange“ von der Band Sodom, „Extreme Aggression“ von Kreator und „Death or Glory“ von Running Wild.

Der Beitrag liefert Hintergrundinfos zu den Bands, den Alben, den Themen, die in den Liedern verhandelt werden und außerdem natürlich reichlich Hörbeispiele.

 

 

Tierischer Freund und Helfer

Jeanne ist eine große Hundefrundin und interessiert sich schon seit langem für Polizeihunde – in Filmen spüren sie Vermisste auf, finden Drogenverstecke und stellen Einbrecher*innen – Kommissar Rex oder Jerry Lee lassen grüßen. Aber entspricht das, was in Filmen und Serien von den Polizeihunden gezeigt wird, auch der Realität? Was passiert hinter den Kulissen? Wie lernen die Hunde Spuren aufzunehmen und erfolgreich zu verfolgen? Wie ist die Beziehung zwischen den Tieren und den Polizist*innen? Und was passiert mit den Diensthunden, wenn sie in Ruhestand gehen?

Jeanne fand das heraus indem sie mit Mikro und Aufnahmegerät die Diensthundführrschule in Pretzsch besuchte und dort nachfragte.

Kinder im Bauhaus

Das Bauhaus feiert dieses Jahr sein 100stes Jubiläum – viele von Ihnen haben dadurch bestimmt schon einiges vom Bauhaus gehört. Aber haben Sie auch schon gewusst, dass das Bauhaus Dinge für Kinder hergestellt hat?

Wie es dazu kam, dass die Bauhäusler Produkte für Kinder hergestellt haben, was das Spielzeug des Bauhauses für die damalige Zeit bedeutete, inwiefern die Spielzeuge und die Gedanken dahinter noch heute aktuell sind, darüber hat Linda mit Tanja Schuschel und Ingolf Kern gesprochen.

Tanja Schuschel ist Spiel- und Lehrnmittel-Designerin und wirkt an der Ausstellung „rot, gelb blau. Das Bauhaus“ mit, die am 24. Mai in der Lyonel-Feiniger-Galerie in Quedlinburg eröffnet wird.

Ingolf Kern, ehemals Sprecher der Stiftung Bauhaus Dessau und Redakteur der Zeitschrift „Bauhaus“ hat kürzlich gemeinsam mit Birgit Schössow das Kinderbuch „Die Bauhausstadt“ heraus gebracht.

Ein (Albtraum-) Märchen von Walter Moers

Und wieder einmal bringt Walter Moers ein tolles Buch heraus – aber worum geht es? Eine schlaflose Prinzessin die von einem Dämonen heimgesucht wird, welcher sie verrückt machen soll. Doch es kommt alles anders: In einer Reise durch ihr Gehirn freunden sich die beiden an und erleben tolle Abenteur mit Ideenschmetterlingen bis hin zu Zergessern. Ole stellt euch in seinem Schülerpraktikum das Buch vor.

 

 

Halles Antifa Anfang der 1990er

Vor knapp 30 Jahren ereignete sich die sogenannte „Wende“. Personen, die heute unsere Eltern sein könnten waren damals in dem Alter, in dem wir heute sind und auch sie organisierten sich in der Antifa. Wie sie das taten – aus welcher Motivation und mit welchen Mitteln, aber auch, was sich im Gegensatz zu damals geändert hat, das fragten wir Leute, die um 1990 in Halle aktiv waren.

Was ist aus der Brigade Halle geworden?

Im Sommer 2014 hieß es seitens der Halleschen Antifa: „Schnauze in der Platte!“. Es war die Reaktion auf antiziganistische Hetze im südlichen Stadtteil Silberhöhe, wo sich einige Bewohner zur sogenannten „Brigade“ zusammengeschlossen hatten und gegen zugezogene Rom*nja Stimmung machten. Mittlerweile ist es ruhig um die „Brigade“ geworden – was aus ihr geworden ist fragten wir Torsten Hahnel von der Arbeitsstelle Rechtsextremismus des Miteinander e.V.

„Wenn Pikachu mein Pokémon wäre…“

Florian aus unserer neuen Redaktion „Audaxe“ stellt euch in seinem ersten Beitrag seine Lieblingsserie Pokémon vor. Er erzählt euch darin nicht nur worum es geht sondern stellt sich auch die Frage was für ein Pokèmon-Trainer er wohl wäre? Das dazu passende Bild hat er seiner kleinen Schwester Ayleen zu verdanken.

„Trotz harter Kruste ein weicher Kern, so hab ich meine Brötchen gern!“

Was haben für die Blacksheep ein Bäcker, der Bahnhof, der eigene Proberaum und das besetzte Haus Hasi gemeinsam?Sie alle liegen in Halle und haben ihre ganz eigenen Besonderheiten!
Die Blacksheep haben diese Orte besucht und außerdem verschiedenste Menschen gefragt welche Lieblinsorte sie in näherer Umgebung haben. Hört selbst: