„Tierisch wertvoll“ – Ein Projekt im Museum für Haustierkunde

Haustiersammlungen, Wildtiersammlungen oder Sammlungen von vergessenen Tieren – wie wurden und werden von uns Menschen zusammengetragen und erzählen uns mehr über unsere Beziehung zu Tieren. Mal steht der Nutzen von Tieren im Vordergrund. Mal steht das Tier als Freund im Zentrum. Vielleicht erscheint uns dabei das eine oder andere Tier gar wertvoller oder nützlicher als das andere? Dieser und anderen Fragen soll in dem Projekt „Tierisch wertvoll“ nachgegangen werden. Der erste Teil des Projekts fand im August 2018 statt und drehte sich rund um das Thema Haus- und Nutztiere. Zum Thema passend skizzierten die Kinder Ausstellungsstücke, machten Fotos und Audioaufnahmen.
In der darauß entstandenen Audiocollage könnt ihr eine Reportage vom Pferdehof, eine Umfrage und ein Interview von den Kindern hören.
*Krääächz*